normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
036 452-18 77 20
 

Ein Dank den ehrenamtlichen Feldhamster-Kartierern!

Zu guten Gesprächen, gemeinsamen Grillen und beeindruckenden Naturfotografien/-filmen von Hamstern in freier Wildbahn kamen Ende September rund 20 Hamsterfreunde und -freundinnen in Erfurt zusammen. Als Abschluss der Kartierzeit des Jahres 2019 und vor allem als Dankeschön für die vielen freiwilligen Kartierer*innen hat der LPV Mittelthüringen zum „Feldhamstertreff“ auf den Saatzuchtbetrieb Rose am Rand von Erfurt eingeladen. 

Im Projekt Feldhamsterland engagieren sich derzeit 34 Freiwillige, die im Sommer und Frühjahr gemeinsam in kleinen Gruppen nach den Bauen der Tiere suchen. Wenn bekannt ist, wo genau die letzten Feldhamster leben, kann der LPV Mittelthüringen mit Landwirtinnen und Landwirten vor Ort gezielt Schutzmaßnahmen umsetzen. Eine solche Maßnahme führt Frau Rose auf ihrem Betrieb durch. So konnten bei der kleinen Exkursion auf die Flächen alle ehrenamtlichen Helfer nochmal Hamsterbaue sehen. Die Freude über die Bauentdeckung war vor allem bei den Kindern sehr groß.

„Das zweite Projektjahr im "Feldhamsterland" nähert sich seinem Ende - die Sommerkartierungen sind abgeschlossen, wenn auch dieses Jahr mit sehr überschaubaren Ergebnissen:
Um den Hamster scheint es schlechter als je zu stehen.“ Fasst Magdalena Werner, Projektkoordinatorin Feldhamsterland, die Kartierung zusammen. „Umso wichtiger ist es, konkrete Zahlen zu sammeln und auf die Situation des Hamsters hinzuweisen. Und diese Zahlen hätten wir nicht erhalten, wenn wir nicht unermüdlich von unseren Freiwilligen bei unseren Kartierungen unterstützt worden wären! Deshalb bedanken wir uns heute für diesen Einsatz und hoffen ihr seid im nächsten Jahr alle wieder dabei!“

Im Anschluss wurden bei Gegrilltem und Salaten rege die Ursachen für den Rückgang des Feldhamsters diskutiert. Ein kleiner Höhepunkt waren noch die beeindruckenden Naturfotografien und –Filme von Wolfgang Hock, der den kleinen Baumeister aus nächster Nähe ablichten konnte. 

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder viele Freiwillige mit uns kartieren gehen und so dazu beitragen, die letzten verbliebenen Feldhamster in Thüringen vor dem Aussterben zu bewahren. 

Wer mitmachen möchte meldet sich unter werner@lpv-mittelthüringen oder direkt: 03452 187721 Vorkenntnisse sind nicht nötig, wer gut zu Fuß ist kann mitmachen. Wir freuen uns auf eine gute Saison 2020!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ein Dank den ehrenamtlichen Feldhamster-Kartierern!

normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
036 452-18 77 20
 

Ein Dank den ehrenamtlichen Feldhamster-Kartierern!

Zu guten Gesprächen, gemeinsamen Grillen und beeindruckenden Naturfotografien/-filmen von Hamstern in freier Wildbahn kamen Ende September rund 20 Hamsterfreunde und -freundinnen in Erfurt zusammen. Als Abschluss der Kartierzeit des Jahres 2019 und vor allem als Dankeschön für die vielen freiwilligen Kartierer*innen hat der LPV Mittelthüringen zum „Feldhamstertreff“ auf den Saatzuchtbetrieb Rose am Rand von Erfurt eingeladen. 

Im Projekt Feldhamsterland engagieren sich derzeit 34 Freiwillige, die im Sommer und Frühjahr gemeinsam in kleinen Gruppen nach den Bauen der Tiere suchen. Wenn bekannt ist, wo genau die letzten Feldhamster leben, kann der LPV Mittelthüringen mit Landwirtinnen und Landwirten vor Ort gezielt Schutzmaßnahmen umsetzen. Eine solche Maßnahme führt Frau Rose auf ihrem Betrieb durch. So konnten bei der kleinen Exkursion auf die Flächen alle ehrenamtlichen Helfer nochmal Hamsterbaue sehen. Die Freude über die Bauentdeckung war vor allem bei den Kindern sehr groß.

„Das zweite Projektjahr im "Feldhamsterland" nähert sich seinem Ende - die Sommerkartierungen sind abgeschlossen, wenn auch dieses Jahr mit sehr überschaubaren Ergebnissen:
Um den Hamster scheint es schlechter als je zu stehen.“ Fasst Magdalena Werner, Projektkoordinatorin Feldhamsterland, die Kartierung zusammen. „Umso wichtiger ist es, konkrete Zahlen zu sammeln und auf die Situation des Hamsters hinzuweisen. Und diese Zahlen hätten wir nicht erhalten, wenn wir nicht unermüdlich von unseren Freiwilligen bei unseren Kartierungen unterstützt worden wären! Deshalb bedanken wir uns heute für diesen Einsatz und hoffen ihr seid im nächsten Jahr alle wieder dabei!“

Im Anschluss wurden bei Gegrilltem und Salaten rege die Ursachen für den Rückgang des Feldhamsters diskutiert. Ein kleiner Höhepunkt waren noch die beeindruckenden Naturfotografien und –Filme von Wolfgang Hock, der den kleinen Baumeister aus nächster Nähe ablichten konnte. 

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder viele Freiwillige mit uns kartieren gehen und so dazu beitragen, die letzten verbliebenen Feldhamster in Thüringen vor dem Aussterben zu bewahren. 

Wer mitmachen möchte meldet sich unter werner@lpv-mittelthüringen oder direkt: 03452 187721 Vorkenntnisse sind nicht nötig, wer gut zu Fuß ist kann mitmachen. Wir freuen uns auf eine gute Saison 2020!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ein Dank den ehrenamtlichen Feldhamster-Kartierern!